Industriegebäude


Baulicher Charakter der Industriegebäude

Das Produkt Industriegebäude fällt in den Bereich des Hallenbaus, denn meist handelt es sich dabei um genormte Fertiggebäude. Sie bestehen aus vorgefertigten Elementen, die vor Ort montiert werden. Dabei werden zunächst Stützen aus Stahl oder Beton aufgestellt, hier gibt es Varianten mit und ohne Fundament. Diese werden durch Binder verbunden. Die Wände werden aus montierten Blechen, wärmeisolierten Platten oder Beton errichtet. Auch das Dach ist variabel, meist werden Schräg- oder Satteldächer gebaut. Derartige Industriegebäude können mit unterschiedlicher Höhe errichtet werden, auch Zwischendecken sind problemlos möglich.

Vorteile genormter Industriegebäude

Ein großer Vorteil genormter Industriegebäude ist die sehr schnelle Verfügbarkeit. Die Anlieferung der Elemente dauert etwa zwei bis drei Wochen dauert und auch die Endmontage ist mitunter schon nach zwei Wochen abgeschlossen. Dadurch können auch kurzfristig Veränderungen in den Produktionsstrukturen eines Unternehmens vorgenommen werden.

Wo werden Industriegebäude eingesetzt?

Oft werden Industriegebäude als Maschinenhallen für verschiedene Produktionsstätten genutzt. Jedoch auch als Lagerhallen oder zur Präsentation großer Warenpaletten erfüllen sie ihren Zweck. Mit Zwischendecken versehen, bieten diese Industriegebäude auch Büroräumen Platz.

 

 

Starten Sie jetzt einfach Ihre Anfrage - wir reagieren prompt.